„Rückenschmerzen beim älteren Patienten“ - Leitlinien- und altersgerechte Therapie in der Praxis

Eine Veranstaltung des Zentrums für Alterstraumatologie des Malteser Waldkrankenhauses St. Marien, Erlangen

Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Das komplette Programm mit Themen, Referenten und Anmeldung finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich unter www.rueckensymposium.de an.

 

 

 

Sehr geehrte Kollegingen und Kollegen,

Rückenschmerzen beim älteren Patienten sind ein häufiger Behandlungsanlass in der Praxis. Da sich hinter scheinbar alterstypischen Beschwerden aber auch spezifische Erkrankungen verbergen können, gilt es die Symptome der Patienten richtig einzuordnen und leitliniengerecht zu behandeln. Im Alltag stellt sich dies aber nicht immer einfach dar, da ältere Menschen in der Regel Komorbiditäten aufweisen und daher eine speziell angepasste Diagnostik und Behandlung benötigen.

Wie sehen „red flags“ in dieser Patientengruppe aus? Welche Medikamente sind überhaupt wirksam und verträglich? Welche besonderen Therapiemöglichkeiten gibt es?
Diese und weitere Fragen möchten wir im Rahmen unserer virtuellen Veranstaltung beantworten.

Wir haben fachkundige Referenten geladen, die Ihnen aktuelle und leitliniengerechte Therapiestrategien und Behandlungsmöglichkeiten vorstellen werden. Dabei wird es vor allem darum gehen, was Sie konkret in Ihrer täglichen Praxis tun können.

Die Veranstaltung wird virtuell, also rein digital über das Internet ablaufen. Sie haben aber dennoch die Möglichkeit, den Referenten online Ihre Fragen zu stellen. Natürlich werden wir auch Fortbildungspunkte bei der Landesärztekammer für Sie beantragen.

Das interdisziplinäre Zentrum für Wirbelsäulen- und Skoliosetherapie und das Geriatrie-Zentrum Erlangen sind Bestandteile des Zentrums für Alterstraumatologie des Malteser Waldkrankenhauses St. Marien in Erlangen. Zusammen arbeiten wir an einer individualisierten, altersgerechten Therapie unserer Patienten mit Erkrankungen der Wirbelsäule, seien es osteoporotische Brüche, Spinalkanalstenosen oder Verschleißerscheinungen.

Wir würden uns freuen, Sie am 20. März virtuell begrüßen zu dürfen! Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich einfach und effektiv für Ihre tägliche Arbeit fortzubilden.

Mit freundlichen, kollegialen Grüßen


Dr. Klaus Schnake 
Chefarzt Interdisziplinäres Zentrum für Wirbelsäulen- und Skoliosetherapie 

Prof. Dr. Karl-Günter Gaßmann
Chefarzt Geriatrie-Zentrum Erlangen

 

Das komplette Programm mit Themen, Referenten und Anmeldung finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich unter www.rueckensymposium.de an.