Individuelle Wirbelsäulenmedizin – Die Zukunft hat begonnen!

Zum ersten Mal in Europa wurden im interdisziplinären Zentrum für Wirbelsäulen- und Skoliosetherapie am Malteser Waldkrankenhaus in Erlangen patientenspezifische Implantate in Kombination mit dem OP-Roboter eingesetzt.

Der Patient erhielt dabei speziell für ihn angefertigte Implantate für eine Korrektur seiner Wirbelsäulenfehlstellung. Mit Hilfe des robotischen Assistenzsystems der Klinik konnte die im Vorfeld genauestens geplante Operation dann erfolgreich ausgeführt werden.

„Die individuelle Planung und präzise Ausführung mit Hilfe dieser modernen Technik wird die Ergebnisse von komplexen Operationen besser und vorhersagbarer machen“, so Dr. Klaus Schnake, Chefarzt des Wirbelsäulenzentrums.

 

Und sein leitender Oberarzt, Dr. Denis Rappert ergänzt: „Wirbelsäulenchirurgie ist heute weit mehr als eine bloße Reparatur verschlissener Bandscheiben. Wir planen die Operationen mit Hilfe ausgeklügelter Software und lassen dann die individuellen Implantate anfertigen. Der OP-Roboter sichert dann die exakte Ausführung.“

Die Operation des Patienten wurde von einem Filmteam begleitet, um daraus unter anderem ein Lehrvideo für Ärzte und Ärztinnen zu erstellen.